Einsiedler Volksanzeiger - Politik in Einsiedeln

Politik Portal der SVP Bezirk Einsiedeln

 www.einsiedler-volksblatt.ch - Online-Ausgabe vom Donnerstag, dem 27. November 2014 - 08:59:43 MEZ - 34. Jahrgang 
Zeitung Einsiedeln

Personalplafonierung der kantonalen Verwaltung - Postulat P 14/14

Personalplafonierung der kantonalen Verwaltung - Postulat P 14/14Am 19. November 2014 haben die Kantonsräte Herbert Huwiler und Xaver Schuler in Namen der SVP-Fraktion folgendes Postulat eingereicht: «Der Voranschlag 2015 für den Kanton Schwyz malt einmal mehr tiefrote Zahlen: Einen Auf-wandüberschuss von 39 Mio. Franken bei einem Gesamtaufwand von fast 1.4 Mrd. Franken. Damit wächst der Aufwand um satte 4% im Vergleich zur Vorjahresrechnung. Einnahmeseitig ist trotz dieser düsteren Aussichten bereits eine Steuerfusserhöhung von 35% eingerechnet.

Artikel Den Artikel lesen...

(HeHu - 25.11.2014 13:32:59 / Kanton SZ

Schwyzer Spitalliste 2015 -Überprüfung und Aktualisierung der Spitalliste 2012

Schwyzer Spitalliste 2015 -Überprüfung und Aktualisierung der Spitalliste 2012Die auf den 1. Januar 2012 gesamtschweizerisch eingeführte neue Spitalfinanzierung brachte einschneidende Änderungen mit sich. So müssen u.a. die Spitallisten der Kantone bis spätestens Anfang 2015 neu leistungsorientiert gegliedert sein. Der Kanton Schwyz ist dieser Vorgabe mit dem Erlass der Spitalliste 2012 per 1. April 2012 bereits nachgekommen. Im laufenden Jahr wurde eine Überprüfung der mit der Spitalliste erteilten Leistungsaufträge vorgenommen. Mit gezielten Anpassungen hat der Regierungsrat des Kantons Schwyz die aktualisierte Spitalliste 2015 erlassen. Er trägt damit den laufenden Entwicklungen im Spitalwesen Rechnung und stärkt die Spitalversorgung für die Schwyzer Bevölkerung.

Artikel Den Artikel lesen...

(RoLu / Quelle) - 24.11.2014 14:57:11 / Kanton SZ

Marschhalt bei der Asylpolitik zur Revision des Dublin-Abkommens – Aufnahmestopp

Marschhalt bei der Asylpolitik zur Revision des Dublin-Abkommens – AufnahmestoppDie Schweiz ist seit jeher einer humanistischen Tradition verpflichtet. Auch angesichts der immensen Flüchtlingswelle, welche derzeit vor allem über das Mittelmeer und Italien nach Europa gelangt, versucht die Schweiz, die notwendigen Strukturen und Voraussetzungen zur Aufnahme der Asylsuchenden zu schaffen. Bund, Kantone und Gemeinden befinden sich deshalb bekanntlich stetig auf der Suche nach geeigneten Unterkünften für die wachsende Anzahl Asylsuchender.

Artikel Den Artikel lesen...

(HeHu - 20.11.2014 14:53:16 / Kanton SZ

Für uns Bauern

Zur HEV-Doppelinitiative von MaDe

Für uns Bauern Am 30. November wird über die Doppelinitiative des Hauseigentümerverbandes abgestimmt. Sie befasst sich mit den Liegenschaftsschätzungen für nichtlandwirtschaftliche Liegenschaften und will diese auf eine vernünftige Grössenordnung zurückführen. Dadurch kann aber auch unsere Beitragslast an den...

Aktuelles Den Leserbrief lesen...

(MaDe / Leserbrief) - 20.11.2014

Bundesrat gefährdet Sicherung der Altersvorsorge

Bundesrat gefährdet Sicherung der AltersvorsorgeDie heute vom Bundesrat präsentierte Botschaft zur Megareform des Vorsorgewesens „Altersvorsorge 2020“ gefährdet die dringend notwendige Sicherung der Altersvorsorge. Auf Kosten der Steuerzahler und vor allem zu Lasten der aktiven und jungen Generationen soll der Sozial- und Umverteilungsstaat ausgebaut werden, anstatt dass eine finanzielle Sicherung des bewährten Drei-Säulen-Modells (AHV, berufliche Vorsorge, individuelle Vorsorge) angestrebt wird. Die bestehenden strukturellen Probleme der Altersvorsorge (steigende Lebenserwartung, unerwünschte Umverteilungseffekte, Aushöhlung Drei-Säulen-Prinzip) sollen einseitig mit Mehreinnahmen zugedeckt und damit in keiner Weise gelöst werden. Mit diesem Vorgehen nimmt der Bundesrat bewusst das Scheitern des Projektes „Altersvorsorge 2020“ in Kauf. Für die SVP ist klar, dass es nun verschiedene, überschaubare Reformpakete braucht, angefangen mit einer Angleichung des Rentenalters 65/65 von Mann und Frau. Zu Steuererhöhungen bietet sie keine Hand.

Artikel Den Artikel lesen...

(MaBa / Quelle) - 19.11.2014 16:59:11 / Kanton SZ

Für SVP keine Option – Opposition garantiert!

Für SVP keine Option – Opposition garantiert!Nach den Asylheimen in Morschach, in Muotathal und der Notunterkunft in Kaltbach nun auch noch ein Asylzentrum im Wintersried in Seewen? Das würde eine Konzentration von rund 700 Asylsuchende in derselben Region bedeuten. Das kann es nicht sein! Die SVP Kanton Schwyz wird dieses Ansinnen vehement bekämpfen.

Artikel Den Artikel lesen...

(XaSc - 18.11.2014 14:10:18 / Kanton SZ

Drei mal Nein und zwei mal Ja

Zu den Abstimmungen vom 30.11.2014 von PeFö

Drei mal Nein und zwei mal Ja Geschätzte Schwyzerinnen und Schwyzer Einmal mehr sind wir aufgerufen in unserer Demokratie die Bürgerpflicht zu erfüllen. Mit der Abschaffung der Pauschalbesteuerung würden wir einerseits den Föderalismus, d.h. die kantonale Steuerhoheit mit Füssen treten; andererseits die KMU und demzufo...

Aktuelles Den Leserbrief lesen...

(PeFö / Leserbrief) - 18.11.2014

SVP gegen kantonales Asyl-Durchgangszentrum im Innerthal

SVP gegen kantonales Asyl-Durchgangszentrum im InnerthalDer Kanton Schwyz ist gemäss Bundesgesetz verpflichtet, einen Anteil von 1.8% der Asylsuchenden in der Schweiz aufzunehmen. Dass internationale Vereinbarungen von einigen Ländern zum Teil nicht eingehalten werden, hat demnach unmittelbare Auswirkungen auch auf den Kanton Schwyz. Die Schwyzer Regierung will nun die ehemalige Jugendherberge Innerthal für über 1.1 Mio. Franken im Baurecht erwerben und als kantonales Durchgangszentrum für Asylsuchende nutzen. Diesem Ansinnen stellt sich die SVP Fraktion einstimmig entgegen.

Artikel Den Artikel lesen...

(HeHu - 17.11.2014 12:05:47 / Kanton SZ

Energiestrategie 2050 – schädlich und teuer für Bevölkerung und Wirtschaft

Energiestrategie 2050 – schädlich und teuer für Bevölkerung und WirtschaftDie SVP-Fraktion hat sich heute in Bern zu einer vorbereitenden Sitzung im Hinblick auf die Wintersession der Eidgenössischen Räte getroffen. Sie hat sich dabei insbesondere mit einem der Schwerpunktthemen der bevorstehenden Session, der Energiestrategie 2050, befasst. Die Fraktion lehnt die untaugliche und schädliche Energiestrategie klar ab. Sie wird in der Debatte mit zahlreichen Anträgen vertreten sein. Ebenso spricht sich die Fraktion gegen eine Beteiligung der Schweiz am Europäischen Unterstützungsbüro für Asylfragen (EASO) aus. Eine Verbesserung der verfahrenen Situation im Asylbereich liegt nicht in einer weiteren Integration in nicht funktionstüchtige europäische Strukturen, sondern in eigenständigen Massnahmen der Schweiz wie einer Beschleunigung der Asylverfahren und einer Senkung der Attraktivität.

Artikel Den Artikel lesen...

(AdAm / Quelle) - 15.11.2014 10:22:13 / Politik Schweiz

Aus den Verhandlungen des Bezirksrats Einsiedeln

Aus den Verhandlungen des Bezirksrats EinsiedelnSitzung vom 5. November 2014

Artikel Den Artikel lesen...

(PeEb / Quelle) - 15.11.2014 08:40:55 / (Bezirk) Einsiedeln

Neid macht blind

Zur Pauschalsteuer-Initiative von ThHae

Neid macht blind Pauschalbesteuerte werden nach den ordentlichen Steuertarifen und nach dem höchsten Ansatz aus der folgenden Auswahl bemessen: a) Mindestausgabe von 400‘000.- Franken; b) dem Siebenfachen des Mietwerts; c) dem Dreifachen der Kosten für Unterkunft und Verpflegung oder d) der Summe der Bruttoertr...

Aktuelles Den Leserbrief lesen...

(ThHae / Leserbrief) - 14.11.2014

Alle gewinnen – auch die Neider

Zur HEV-Doppelinitiative von RoLu

Alle gewinnen – auch die Neider Zur Berechnung des NFA wird in allen Kantonen ein Ressourcenpotential berechnet. Zur Bemessung der fiskalisch abschöpfbaren Ressourcen berechnet und summiert man alle steuerbaren Einkommen und Vermögen von natürlichen Personen, sowie alle Gewinne von juristischen Personen. Einen gewichtigen Ant...

Aktuelles Den Leserbrief lesen...

(RoLu / Leserbrief) - 12.11.2014

Die Goldinitiative legt die Nationalbank an Ketten

Zur Goldinitiative von AlKu

Die Goldinitiative legt die Nationalbank an Ketten Die am 30. November zur Abstimmung gelangende Goldinitiative verfolgt drei Ziele. Erstens verlangt sie von der Schweizerischen Nationalbank SNB, dass die Goldreserven Ständig 20% der Gesamtbilanz betragen muss. Zweitens darf der Goldbestand nicht mehr verkauft werden, auch dann nicht, wenn pl...

Aktuelles Den Leserbrief lesen...

(AlKu / Leserbrief) - 07.11.2014

Fremde Richter stürzen internationale Verträge

Fremde Richter stürzen internationale VerträgeMit dem heutigen Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte (EGMR) wird das Dublin-Abkommen vollends zur Makulatur. Die Strassburger Richter verbieten der Schweiz faktisch die Rückführung einer afghanischen Familie nach Italien, obwohl Italien gemäss Schengen/Dublin für die Behandlung der Asylgesuche zuständig ist. Weltfremde ausländische Richter bestimmen zunehmend die Asyl- und Ausländerpolitik der Schweiz. Damit zeigen sich die fatalen Folgen der immer dichteren Verstrickung der Schweiz in internationale Abkommen. Die Schweiz muss ihre Selbstbestimmung dringend wieder zurückerlangen – auch bei der Zuwanderung und im Asylwesen.

Artikel Den Artikel lesen...

(MaBa / Quelle) - 05.11.2014 09:22:51 / Politik Schweiz

Aus den Verhandlungen des Bezirksrats Einsiedeln

Aus den Verhandlungen des Bezirksrats EinsiedelnSitzung vom 22. Oktober 2014

Artikel Den Artikel lesen...

(PeEb - 01.11.2014 09:22:21 / (Bezirk) Einsiedeln

Ja zu Ecopop , Goldinitiative und HEV-Doppelinitiative – Nein zu Pauschalbesteuerungsinitiative

Ja zu Ecopop , Goldinitiative und HEV-Doppelinitiative – Nein zu PauschalbesteuerungsinitiativeDie SVP Kanton Schwyz fasste am 29. Oktober in Einsiedeln die Parolen für die Kantonalen und die Eidg. Abstimmungen vom 30. November. Deutliche Zustimmung erfuhren die HEV-Doppelinitiative, Ecopop und die Goldinitiative, die Pauschalbesteuerungsinitiative hingegen wurde einstimmig abgelehnt.

Artikel Den Artikel lesen...

(RoLu - 30.10.2014 11:07:39 / Kanton SZ

1 Milliarde Steuerausfälle?

Zur Abstimmung Pauschalbesteuerungsinitiative von MaTh

1 Milliarde Steuerausfälle? Mit der von den Initianten beabsichtigten Abschaffung der Pauschalbesteuerung gefährden wir ohne Not mehr als 1‘000 Millionen Steuereinnahmen. Wenn diese Milliarde fehlt, dann werden wir – vor allem der Mittelstand und die KMU - diese selber berappen müssen. 2012 haben die pauschal besteuerten...

Aktuelles Den Leserbrief lesen...

(MaTh / Leserbrief) - 28.10.2014

Das Kind mit dem Bade ausgeschüttet

Zur Ecopop Abstimmung von RoLu

Das Kind mit dem Bade ausgeschüttet Die Masseneinwanderungsinitiative (MEI) wurde von Volk und Ständen angenommen, ist m.E. austariert und bietet die Flexibilität, um auch den Bedürfnissen der Wirtschaft gerecht zu werden. Die Ecopop-Initiative haut in eine ähnliche Kerbe, aber schüttet das Kind mit dem Bade aus. Nun, die Umsetzu...

Aktuelles Den Leserbrief lesen...

(RoLu / Leserbrief) - 28.10.2014

SVP bi de Lüt in Einsiedeln

SVP bi de Lüt in EinsiedelnAm vergangenen Freitag, dem 24. Oktober, luden die SVP Einsiedeln und Rothenthurm, als auch die Kantonalpartei zum SVP bi de Lüt im Gemeindesaal in Einsiedeln ein. Zahlreiche Interessierte kamen in den Genuss von feurigen und unterhaltsamen Reden und trafen bekannte SVP-Exponenten auf einen Schwatz.

Artikel Den Artikel lesen...

(RoLu - 26.10.2014 10:22:48 / (Bezirk) Einsiedeln

SVP lanciert Volksinitiative zur Umsetzung von Volksentscheiden

SVP lanciert Volksinitiative zur Umsetzung von VolksentscheidenDie Delegierten der SVP haben am25. Oktober in Rothenthurm (SZ) einstimmig beschlossen, eine Volksinitiative „zur Umsetzung von Volksentscheiden – Schweizer Recht geht fremdem Recht vor“ zu lancieren. Entscheide des Schweizer Volkes sollen somit wieder ernst genommen werden. Der Ausrede, ein gültig gefällter Volksentscheid könne wegen internationalem Recht nicht umgesetzt werden, will die SVP so einen Riegel schieben. Zu den höchsten Zielen der Eidgenossenschaft zählen die Unabhängigkeit und die Selbstbestimmung des Landes.

Artikel Den Artikel lesen...

(MaBa / Quelle) - 26.10.2014 10:00:07 / Politik Schweiz

SVP empfiehlt dreimal Nein

SVP empfiehlt dreimal NeinDer SVP-Zentralvorstand hat an seiner heutigen Sitzung in Rothenthurm (SZ) abschliessend die Parolen der Partei zur Gold-Initiative und zur Abschaffung der Pauschalbesteuerung gefasst. Die Gold-Initiative wird mit Hinweis auf die Unabhängigkeit der Nationalbank abgelehnt. Ebenso verworfen wird die Initiative zur Abschaffung der Pauschalbesteuerung, da sie ländliche Gebiete an der Ausschöpfung ihres Wirtschaftspotentials behindern und damit dem gesamten Mittelstand zusätzliche Steuerbelastungen auferlegen würde. Die Ecopop-Initiative wurde bereits vor zwei Monaten durch die Delegiertenversammlung deutlich zur Ablehnung empfohlen.

Artikel Den Artikel lesen...

(MaBa / Quelle) - 25.10.2014 07:49:40 / Politik Schweiz

Die Schweizer Nationalbank braucht ihre Unabhängigkeit und Handlungsfähigkeit

Die Schweizer Nationalbank braucht ihre Unabhängigkeit und HandlungsfähigkeitDie Rolle des Goldes in der Geldpolitik hat sich in den letzten 40 bis 50 Jahren stark gewandelt. So spielte Gold in der Geldpolitik lange Zeit eine wichtige Rolle. Seit den 1970er-Jahren wurde die Bedeutung von Gold jedoch immer geringer. Heute kommen andere Instrumente zum Zug. Was jedoch über die letzten Jahrzehnte gleich geblieben ist, ist der grundsätzliche Auftrag unserer Schweizerischen Nationalbank (SNB). Die SNB ist dazu da, um unseren Franken zu schützen, die Preise stabil zu halten und gute Bedingungen für die Wirtschaft zu schaffen. Um diesen Auftrag erfüllen zu können, braucht unsere Nationalbank allerdings zwei klare Bedingungen: Unabhängigkeit und Handlungsfähigkeit. Beides will die Gold-Initiative der SNB wegnehmen. Und damit schiesst sie der Schweiz ein Eigengoal sondergleichen!

Artikel Den Artikel lesen...

(AlKu / Quelle) - 23.10.2014 19:47:16 / Politik Schweiz

Breites Komitee gegen Ecopop

Breites Komitee gegen EcopopAm 20. Oktober ist das breit abgestützte Komitee „Ecopop NEIN“ in Bern vor die Medien getreten. Ausnahmslos alle Mitte- und bürgerlichen Parteien lehnen die absurde und schädliche Initiative ab. Eine starre Zuwanderungsquote würde die wirtschaftliche Entwicklung der Schweiz und damit unseren Wohlstand gefährden und uns in Europa komplett isolieren. Gleichzeitig lehnt das Komitee die absurden entwicklungspolitischen Forderungen und damit die Einmischung in die Bevölkerungspolitik anderer Staaten vehement ab.

Artikel Den Artikel lesen...

(RoLu / Quelle) - 21.10.2014 08:27:47 / Politik Schweiz

Nein zur Pauchalbesteuerungs-Initiative

Nein zur Pauchalbesteuerungs-InitiativeHeute werden in der Schweiz rund 5500 wohlhabende Personen aus dem Ausland pauschal besteuert, weil sie keine Erwerbstätigkeit in der Schweiz ausüben. Diese Personen sind äusserst wichtig für die Schweizer Volkswirtschaft. Sie bezahlen Steuern in der Höhe von über 1 Milliarde Franken; sie erhalten rund 22'000 Arbeitsplätze und sie finanzieren zahlreiche gemeinnützige Projekte und Institutionen. Bundesrat, National- und Ständerat sowie Kantone und Wirtschaftsverbände empfehlen dem Stimmvolk, die Volks- initiative abzulehnen.

Artikel Den Artikel lesen...

(RoLu / Quelle) - 20.10.2014 15:48:08 / Politik Schweiz

SVP-Initiative „Steuerfuss vor das Volk“ - SVP-Fraktion zur Oktober-Session

SVP-Initiative „Steuerfuss vor das Volk“ - SVP-Fraktion zur Oktober-SessionAm 27. September 2011 hat die SVP die beiden Initiativen „Steuerfuss vor das Volk“ und „Stopp den überbordenden Staatsaufgaben“ eingereicht. Drei Jahre später wird nun der Kantonsrat zur Initiative „Steuerfuss vor das Volk“ eine Stimmempfehlung abgeben. Voraussichtlich im November kommt die Initiative zur Abstimmung. Die Verfassung soll mit der Annahme der Initiative „Steuerfuss vor das Volk“ abgeändert werden, damit der kantonale Steuerfuss dem fakultativen Referendum unterliegt.

Artikel Den Artikel lesen...

(HeHu - 20.10.2014 08:40:40 / Kanton SZ

Aus den Verhandlungen des Bezirksrats Einsiedeln

Aus den Verhandlungen des Bezirksrats EinsiedelnSitzung vom 8. Oktober 2014

Artikel Den Artikel lesen...

(PeEb / Quelle) - 18.10.2014 08:34:34 / (Bezirk) Einsiedeln

SVP fällt Grundsatzentscheid zur Initiative „Schweizer Recht vor fremdem Recht“

SVP fällt Grundsatzentscheid zur Initiative „Schweizer Recht vor fremdem Recht“ Am 25. Oktober tagt die SVP Schweiz anlässlich ihrer Delegiertenversammlung in Rothenthurm. Im Zentrum der Tagung steht das Thema „Schweizer Recht vor fremdem Recht“. So spricht Bundesrat Ueli Maurer zum Thema Souveränität, Alt-Nationalrat / Alt-Bundesrat Christoph Blocher thematisiert den Verlust der Freiheit durch fremdes Recht und Kantonsrat Hans-Ueli Vogt (Uni Zürich) stellt den Inhalt der angedachten Initiative vor. Bote-Chefredaktor Jürg Auf der Maur fühlt anschliessend Professor Hans-Ueli Vogt und dem Schwyzer Ständerat Peter Föhn auf den Zahn und stellt Fragen über Sinn und Unsinn einer solchen Initiative. Abgerundet wird der Anlass durch den Grundsatzentscheid der Delegierten über die Lancierung der erwähnten Initiative.

Artikel Den Artikel lesen...

(RoLu - 15.10.2014 10:49:19 / Politik Schweiz

Ja zu attraktiven Arbeitsplätzen in Einsiedeln

Zu den Abstimmungen Teilnutzungsplanrevisionen Alpcity und Kornhausstrasse / Allmeindstrasse von RoLu

Ja zu attraktiven Arbeitsplätzen in Einsiedeln Am 30.11 gelangen u.a. die beiden Teilnutzungsplanrevisionen "Alpcity” und "Kornhausstrasse / Allmeindstrasse” zur Abstimmung. Mit minimal reservierten Anteilen für Gewerbe / Industrie wird den örtlichen Gegebenheiten und Anforderungen Rechnung getragen. ...

Aktuelles Den Leserbrief lesen...

(RoLu / Leserbrief) - 07.10.2014

Einbürgerung als Dank für Ignoranz?

Zur Ablehnung des Einbürgerungsgesuchs von Irving Dunn in Einsiedeln von RoLu

Einbürgerung als Dank für Ignoranz? Laut Bürgerrechtsgesetz und Bürgerrechtsverordnung wird von Einbürgerungswilligen u.a. gefordert, dass die kommunalen und kantonalen Sitten, Gebräuche und Lebensgewohnheiten, sowie die Bürgerrechte und –pflichten etwas mehr als rudimentär bekannt sind. Auch werden Grundkenntnisse, ich wiederhol...

Aktuelles Den Leserbrief lesen...

(RoLu / Leserbrief) - 29.09.2014

Nichts gelernt

Zur Steuergesetzrevision von PiSc

Nichts gelernt Offensichtlich hat der Regierungsrat aus dem NFA - Debakel 2008 bis 2014 noch immer nichts gelernt. Unter dem Titel „So viel kosten uns die Steuererhöhungen“ drucken unsere Medien Tabellen des Regierungsrates ab, welche mit den realen Verhältnissen im Kanton Schwyz nichts, aber auch gar nichts ...

Aktuelles Den Leserbrief lesen...

(PiSc / Leserbrief) - 26.09.2014

Ihr Artikel

Zeitungsartikel Wenn Sie einen ARTIKEL einsenden wollen, dann klicken Sie bitte hier

Ihr Leserbrief

Leserbriefe Wenn Sie einen LESERBRIEF einsenden wollen, dann klicken Sie bitte hier


Kantonsrat

Abstimmungs-Parolen

Leserbriefe  Hier finden Sie alle Parolen

Kommentar

Steuerpolitik des Kantons Schwyz wird angepasst

Der Souverän hat entschieden, die Steuerpolitik des Kantons Schwyz wird angepasst. Damit kann es zu Abwanderung von guten Steuerzahlern und einem Ausbleiben von gutverdienenden Neuzuzügern kommen. Diese Personenkreise leisten einen Grossteil der Steuereinnahmen und entlasten so indirekt den Mittelstand. Eine Mehrheit will aber einer Schuldenwirtschaft vorbeugen. Den Volksentscheid gilt es zu akzeptieren...

Leserbriefe Weiter lesen...

28.09.2014 / RoLu

 

 

 das Wetter in Einsiedeln

Politik App

- Neu Iphone-App hier laden!

 


A: 442 / LB: 178 / N: 155

News