Politik Bezirk Einsiedeln

Politik der SVP Bezirk Einsiedeln - Leserbriefe / Mitteilungen

Einsiedler Volksblatt, Mittwoch 21.02.2018 / 6. Jahrgang

Büpf - Wollt ihr die totale Überwachung?

Von ROLAND LUTZ | 08.07.2014

Büpf - Wollt ihr die totale Überwachung?

Diese Frage alleine hat schon genug (historisches) Gewicht, um gegen das BÜPF zu sein! Lesen Sie weiter und Ihre Augen werden grösser werden! Es geht um Ihre Freiheiten, einen! Vorteil und viele, gewichtige Nachteile. Der Wolf im Schafspelz hat einen neuen Namen: BÜPF!

Darum geht es beim BÜPF

Die Speicherung von personenbezogenen Daten aller zu 99.9% unbescholtenen Bürger auf Vorrat:
Sämtliche Verbindungsdaten Ihrer Telefonate und Mails ohne irgendeinen Verdacht
Einschleusen von Programmen auf Ihren Computer, um unbemerkt Inhalte, Bilder, Texte, Aussagen etc. mitzulesen aus auszulesen oder ihre Kamera anzusteuern – vorläufig nur im Verdachtsfall
Erklärter Zweck der Vorratsdatenspeicherung ist die verbesserte Möglichkeit der Verhütung und Verfolgung von schweren Straftaten.

Niemand hat nichts zu verbergen

Es gehört zu den Freiheiten eines jeden Bürgers, Informationen über sich preiszugeben oder eben nicht! Wollen Sie riskieren, dass jeder Ihre Krankheiten, Ihre Beziehungen, Ihre Vermögensverhältnisse oder Ihre vollumfänglichen Tätigkeiten kennt? Das Speichern von Daten, die ermöglichen, dies herauszufinden, sind der Grundstein und das Fundament für diesen massiven Eingriff in Ihre Freiheiten. Und es birgt das zusätzliche Risiko von Fehlinterpretationen, Manipulationen, irrtümlicher Verbreitung oder Missbrauch durch Dritte. Die systematische Überwachung von unschuldigen Menschen ist einer Demokratie unwürdig. Eine Überwachungskultur ist in Gesetze gegossenes Misstrauen.

Die Missbrauchsgefahr ist riesig

Dazu gehört beispielsweise: Erpressung - Rufmord - Falschdarstellungen - ...

Wehret den Anfängen – stehen wir ein für individuelle Freiheiten und sagen wir entschlossen NEIN zum BÜPF!

„Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren" (Benjamin Franklin)

Quelle: www.1siedeln.ch

Weiterreichen