Politik Bezirk Einsiedeln

Politik der SVP Bezirk Einsiedeln - Leserbriefe / Mitteilungen

Einsiedler Volksblatt, Mittwoch 20.06.2018 / 6. Jahrgang

Kantonsbeitrag an Sanierung der Luftseilbahn Illgau - Ried

Von ROLAND LUTZ | 28.08.2014

Kantonsbeitrag an Sanierung der Luftseilbahn Illgau - Ried

Der Regierungsrat beantragt dem Kantonsrat einen Investitionsbeitrag in der Höhe von 530’000 Franken an die Luftseilbahn Illgau - Ried. Mit Gesamtkosten von über 1 Mio. Franken werden die Seilbahnsteuerung ersetzt und technische Anpassungen vorgenommen. Da die Luftseilbahn die Erschliessung der Gemeinde Illgau mit dem öffentlichen Verkehr sicherstellt, finanzieren Bund und Kanton diese Investitionen.

Sanierungsarbeiten notwendig

Die Luftseilbahn Illgau – Ried wurde im Jahr 1995 total revidiert und erhielt eine bis Ende 2015 gültige Betriebsbewilligung. Nach 20 Betriebsjahren und 21‘000 Betriebsstunden zeigen sich nun Abnützungserscheinungen der wichtigsten Sicherheits-, Antriebs- und Beförderungseinrichtungen wie Bremsanlage, Umformer, Getriebe, Steuerungsteile, Zugseile, Fahrwerke und Kabinenmechanik. Um die Betriebsbewilligung verlängern zu können, müssen Sanierungsarbeiten ausgeführt werden. Dafür wird mit Gesamtkosten von über 1 Mio. Franken gerechnet.

Erschliessungsaufgaben der Luftseilbahn

Die Luftseilbahn Illgau – Ried übernimmt die Erschliessung der Gemeinde Illgau mit dem öffentlichen Verkehr. Eine Busverbindung nach Illgau existiert nicht. Somit wird das Fahrplanangebot der Luftseilbahn vom Bund und vom Kanton Schwyz als regionaler Personenverkehr anerkannt und ist abgeltungsberechtigt. Gemäss Verteilschlüssel zwischen Bund und Kanton Schwyz übernimmt der Bund 47% der Kosten von 1 Mio. Franken und der Kanton 53%. Der dem Kantonsrat beantragte Kantonsbeitrag in Höhe von 530‘000 Franken ist als zinsloses, rückzahlbares Darlehen ausgestaltet.

Quelle: www.sz.ch

Weiterreichen