Politik Bezirk Einsiedeln

Politik der SVP Bezirk Einsiedeln - Leserbriefe / Mitteilungen

Einsiedler Volksblatt, Mittwoch 21.02.2018 / 6. Jahrgang

Sicherheitsdirektor Rüegsegger für weitere Amtszeit nominiert

Von WERNER LANDTWING | 14.09.2015

Sicherheitsdirektor Rüegsegger für weitere Amtszeit nominiert

Die SVP Ingenbohl-Brunnen hat an ihrer Parteiversammlung vom vergangenen Donnerstag Regierungsrat André Rüegsegger für eine weitere Legislatur nominiert. Der heute 39-jährige Jurist und Rechtsanwalt wurde im Frühling 2012 erstmals in die Regierung gewählt und übernahm das Sicherheitsdepartement.

Breiter Leistungsausweis

Rüegsegger konnte damit dazu beitragen, dass nach den öffentlich ausgetragenen Ausei-nandersetzungen wieder Ruhe in die Schwyzer Justiz einkehrte. Er gilt als akribischer und fleissiger Schaffer, dem grosse Dossierkenntnis attestiert wird. Dabei hat er den Draht zur Bevölkerung nicht verloren und pflegt insbesondere auch in seinen Zuständigkeitsbereichen der Polizei, Feuerwehren, des Militärs und des Zivilschutzes einen engen Austausch. Als zuständiger Regierungsrat ist ihm auch der Kontakt mit den Bezirken und Gemeinden, für deren Autonomie er sich stets ausgesprochen hat, sehr wichtig. In seiner ersten Amtszeit konnte André Rüegsegger zusammen mit den Mitarbeitenden seines Departementes zahl-reiche wichtige Geschäfte erfolgreich erledigen, so etwa die Umsetzung der neuen Kantons-verfassung auf Gesetzesstufe, die Neuordnung des Wahlrechts für den Kantonsrat sowie Anpassungen im Bereich des Feuerschutzes und der Justizorganisation. Zudem fungierte er als Ok-Präsident des eindrücklichen Morgartengedenkjahres. Für Rüegsegger gilt aber im-mer auch ein starkes Augenmerk auf das Tagesgeschäft, dessen sach- und fachgerechte Besorgung Sicherheit und Ordnung im Kanton zu gewährleisten hat. Im Weiteren waren ver-schiedene wichtige Personalentscheidungen zu treffen, so etwa die Wahl des neuen Schwy-zer Polizeikommandanten. Gerade in der heutigen Zeit der angespannten Staatsfinanzen ebenfalls von grosser Bedeutung ist schliesslich, dass es Rüegsegger mit strikten Vorgaben und Disziplin gelungen ist, die Ausgaben in seinem Departement im Griff zu behalten. Dabei wurde jedoch immer darauf geachtet, dass die notwendigen Leistungen im Interesse der Bürgerinnen und Bürgern adäquat erbracht werden können.

Wieder nominiert

André Rüegsegger verfügt weiterhin über eine grosse Einsatzbereitschaft und Motivation, weshalb er von der Parteiversammlung der SVP Ingenbohl-Brunnen zuhanden der Kanto-nalpartei einstimmig für die Regierungsratswahlen vom Frühjahr 2016 nominiert worden ist. Rüegsegger bietet Gewähr für eine kompetente, konsequente und volksnahe Amtsführung ohne Berührungsängste. Es ist ihm gelungen, stets zugänglich und mit beiden Füssen auf dem Boden zu bleiben. Echt schwyzerisch eben.

Weiterreichen