Politik Bezirk Einsiedeln

Politik der SVP Bezirk Einsiedeln - Leserbriefe / Mitteilungen

Einsiedler Volksblatt, Mittwoch 14.11.2018 / 6. Jahrgang

Kanton Schwyz als attraktiven Wohnort und Wirtschaftsstandort weiterentwickeln

Von ROLAND LUTZ | 28.01.2016

Kanton Schwyz als attraktiven Wohnort und Wirtschaftsstandort weiterentwickeln

Der Regierungsrat hat das Regierungsprogramm für die Jahre 2016-2020 vorgelegt. Mit acht departementsübergreifenden Zielsetzungen und davon abgeleiteten Massnahmen zeigt er auf, wie er den Kanton Schwyz als attraktiven Wohnort und Wirtschaftsstandort stärken und weiterentwickeln will. Der Regierungsrat legt alle vier Jahre im Regierungsprogramm die übergeordneten Ziele für seine Regierungstätigkeit fest. Zusammen mit dem Aufgaben- und Finanzplan sowie dem Gesetzgebungsprogramm definiert der Regierungsrat damit die strategischen Leitlinien für sein Handeln.

Konzentration auf politisch relevante Schwerpunkte

Schwyz ist ein Kanton, der sich in den vergangenen Jahrzehnten eindrücklich entwickelt hat. Für die Zukunft gilt es, die eigenen Stärken weiterzuentwickeln und gleichzeitig unerwünschte Auswirkungen aufzufangen. Im vorliegenden Regierungsprogramm zeigt der Regierungsrat auf, welche politischen Ziele er erreichen will, um diese zukünftigen Herausforderungen zum Wohl der Bevölkerung zu meistern. Dabei erhebt das Regierungsprogramm keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Der Regierungsrat setzt bewusst departementsübergreifende Schwerpunkte für die nächste Legislaturperiode. Er zeigt auf, wo er die eingeschränkten Mittel einsetzen will, um den Kanton Schwyz bestmöglich als attraktiven Wohnort und Wirtschaftsstandort zu stärken und weiterzuentwickeln.

Acht Themen aus unterschiedlichen Bereichen

Das Regierungsprogramm 2016-2020 definiert Ziele und Massnahmen aus acht Bereichen, die der Regierungsrat als wesentlich für eine erfolgreiche Zukunft des Kantons Schwyz erachtet: Gesellschaft und Lebensqualität, Finanzen und Steuern, Wirtschaft und Arbeit, Verkehr und Mobilität, Siedlung und Umwelt, Gesundheit und Alter, Bildung und Kultur sowie Sicherheit und Zusammenarbeit.

Die Behandlung des Regierungsprogramms 2016-2020 im Kantonsrat ist in der Juni-Session vorgesehen.

Quelle: www.sz.ch

Weiterreichen