Politik Bezirk Einsiedeln

Politik der SVP Bezirk Einsiedeln - Leserbriefe / Mitteilungen

Einsiedler Volksblatt, Dienstag 25.09.2018 / 6. Jahrgang

Thomas Hänggi übernimmt von Xaver Schuler

Von ROLAND LUTZ | 23.03.2016

Thomas Hänggi übernimmt von Xaver Schuler

An der Generalversammlung der SVP Kanton Schwyz vom vergangenen Dienstag, dem 22. März 2016, übergab Xaver Schuler (Seewen) die Parteifahne an Thomas Hänggi (Feusisberg). Neu nehmen im Vorstand NR Marcel Dettling (Oberiberg) und Marc Abplanalp (Küssnacht) Einsitz.

Ersatzwahlen im Vorstand

Die Generalversammlung stand ganz im Zeichen von Ersatzwahlen im Vorstand. Nach vier Jahren gab Präsident und Kantonsrat Xaver Schuler den Stab an Vizepräsident und Kantonsrat Thomas Hänggi weiter. Er stellt sich für das Amt bis zu a.o. Generalversammlung Ende Jahr zur Verfügung, ebenso der bisherige Parteisekretär Roland Lutz (Einsiedeln). Für die ganze Legislatur gewählt wurden neu NR Marcel Dettling, der die Nationalen Amtsträger vertreten wird. Für die Jung SVP schliesslich empfahl sich Marc Abplanalp mit einer dynamischen und vielversprechenden Bewerbungsrede

Würdigung durch den Landammann

Landammann Andreas Barraud (Bennau) würdigte das Schaffen von Xaver Schuler und dankte für dessen Einsatz. Es folgte eine standing ovation. In diversen Stellungnahmen wurden auch die Kantonalen Wahlen vom letzten Wochenende gewürdigt. Mit Freude nahm man das gute Abschneiden der neu-, resp. wiedergewählten SVP Regierungsräte André Rüegsegger (Brunnen), Andreas Barraud und René Bünter (Lachen) zur Kenntnis. Die gegenseitige Unterstützung von FDP und SVP darf als Erfolg bezeichnet werden.

Freud und Leid bei Kantonsratswahlen

Bei den Kantonsratswahlen freute man sich einerseits über die gewonnenen 33 Sitze, musste aber auch zur Kenntnis nehmen, dass der Wähleranteil gesunken ist. Die tiefe Stimmbeteilgung, die Fokussierung auf die Regierungsratswahlen und die damit einhergehende untergegangene thematische Auseinandersetzung mögen dazu beigetragen haben. Gesprächsstoff lieferten auch die Pukelheimeffekte, die hüben wie drüben Erstaunen auslösten. Die SVP hatte davor gewarnt, nun sind diese auch eingetreten.
Die übrigen statutarischen Geschäfte bargen keine Überraschungen. Kassier Peter Jeitler (Wollerau) führte durch die Rechnung des vergangenen Vereinsjahrs und Walter Züger (Altendorf) zog als Wahlkampfleiter der Nationalen Wahlen vom Herbst ein äusserst positives Fazit. Beide erfuhren einstimmige Entlastung. Um 21:45 konnte man zum gemütlichen Teil übergehen.

Weiterreichen