Politik Bezirk Einsiedeln

Politik der SVP Bezirk Einsiedeln - Leserbriefe / Mitteilungen

Einsiedler Volksblatt, Mittwoch 22.08.2018 / 6. Jahrgang

Armee statt Asylanten auf dem Areal Wintersried

Von BERNHARD DIETHELM | 12.04.2017

Armee statt Asylanten auf dem Areal Wintersried

Die SVP des Kantons Schwyz hat an ihrer vergangenen Kantonalvorstandssitzung vom 10. April 2017 klar und unmissverständlich ihre Unterstützung für die Haltung des Schwyzer Regierungsrates in Sachen „Areal Wintersried“ und deren weiteren Nutzung zum Ausdruck gebracht. Einstimmig beschloss der SVP-Kantonalvorstand, dass es auf besagtem Areal in Zukunft keinen Platz für Asylanten hat bzw. die Nutzung des Areals für die Angehörigen der Schweizer Armee zur Verfügung gestellt werden soll. Geht es nach den Plänen des Bundesamts für Migration (SEM) und deren Vorsteherin Frau Bundesrätin Simonetta Sommaruga möchte der Bund auf dem Areal Wintersried in Seewen, Schwyz ein neues Bundesasylausreisezentrum für bis zu 400 Asylanten errichten. Die Schwyzer Regierung lehnt das Projekt klar ab. Ein solches Asylzentrum würde die wirtschaftliche Entwicklung des Schwyzer Talbodens zwischen Brunnen und Schwyz erschweren. Zudem müsste die Schwyzer Kantonspolizei für die erhöhte Sicherheitslage vor Ort mehr Präsenz markieren und letztlich ist auch die Verkehrserschliessung alles andere als optimal.

Platz und Raum für Armee zur Verfügung stellen

Erfreut nimmt die SVP des Kantons Schwyz die Nachricht entgegen, wonach eine Infanterie-Durchdiener RS neu in der Gemeinde Ingenbohl-Brunnen stationiert wird. Die Militärunterkunft Werkhof in Brunnen wird so ihrem Verwendungsweck zurückgeführt. Eine willkommene Wertschöpfung für die gesamte Region. Wieso nicht auch für das Areal Wintersried in Seewen, Schwyz?

Glaubenberg in Obwalden als Alternativstandort

Wie bekannt, möchte die Regierung des Kantons Obwalden den Militärstandort auf dem Glaubenberg für ein Bundesasylausreisezentrum umfunktionieren bzw. dem Bund für deren Nutzung zur Verfügung stellen. Dies als Alternativstandort zum Areal Wintersried. Aufgrund angeblicher Bedenken zum Moorschutz und der Zufahrt zum Gelände, müssten von Seiten des Bundesamts für Migration genauere Abklärungen und bauliche Massnahmen vorgenommen werden. Und dies obwohl, das Militär die Anlage seit jeher nutzt, mehrere Schiessplätze vor Ort hat und mit schwerer Artillerie zugegen ist! Die SVP des Kantons Schwyz kann solch fadenscheinige Ausflüchte und Beweggründe des SEM weder nachvollziehen noch akzeptieren. Die Volkspartei stellt sich auch hier voll und ganz hinter die Schwyzer Regierung und hält am Glaubenberg als Standort für ein Bundesasylausreisezentrum für die Region Innerschwyz fest. Dahingehend wird die SVP des Kantons Schwyz auf politischem Weg alles daran setzen, dass auf dem Areal Wintersried in Seewen, Schwyz keine Platz und Raum für Asylanten zur Verfügung gestellt wird.

Weiterreichen